AKTIVITÄTEN

AKTIVITÄTEN

Weihnachtsfeier in der Klickermill

Am 2. Dezember trafen sich die Mitglieder und Freunde der SHG Weilburg in Villmar in der "Klickermill", um die weihnachtliche Zeit bei einer Weihnachtsfeier einzuläuten. Um die Wartezeit auf das Festmenue zu verkürzen, hatte sich jeder Teilnehmer bereits im Vorfeld aus einer kleinen Auswahl an Speisen seine Favoriten ausgesucht. Und tatsächlich war dann alles von unserem Wirt bestens und zeitgerecht vorbereitet worden, sodaß alle gemeinsam mit dem Essen beginnen konnten.

Natürlich wurde auch auf eine kleines "Wichteln" nicht verzichtet. Es war jedoch kein Muss, daran teilzunehmen. So hatten einige Mitglieder jeweils ein kleines Geschenk mitgebracht und dafür dann ein anderes per Auslosung erhalten. Carmen Kuban hatte sogar für jeden ein Geschenk mitgebracht, nämlich u.a. eine Nikolausmütze! Wie auf den Fotos zu sehen ist, hatte jeder seinen Spaß daran!

Eine kleine Bildershow lief unterdessen per LED-Beamer nebenher mit den Fotos vergangener Veranstaltungen, und musikalische Unterhaltung mit Weihnachtsmusik vom Band sorgte für einen schönen gemütlichen Abend. Gruppenleiterin Astrid Eppstein ließ dann nochmal alle Ereignisse in der Gruppe des abgelaufenen Jahres Revue passieren.

Impressionen von der Weihnachtsfeier am 2. Dezember 2022

 

(Veröffentlicht: 23.12.2022/R.Dyx)


Erneute Präsentation eines Fußheber-Systems

Bereits im vergangenen Jahr hatten wir die Möglichkeit, ein elektronisches Fussheber-System kennen zu lernen.
Aufgrund des großen Interesses (und Bedarfs) hat die Firma Heller Medizintechnik aus Braunfels uns angeboten, ihr
System noch einmal vorzuführen und eine Erprobung vor Ort zu ermöglichen.
Die Ankündigung der Präsentation, auch in der Tageszeitung, führte zu einem unverhofft großen Echo, so daß sich
Betroffene und Interessierte am 1. November zahlreich im Clubraum der "Klickermill" in Villmar einfanden.
Bei Kaffee und Kuchen wurde aufmerksam den Ausführungen und Informationen gelauscht, die uns Herr Simon Janovski
u.a. zum System selbst, aber auch zur Anwendung sowie Beantragung bei der Krankenkasse vermittelte.

Dann ging es direkt die Erprobung am "eigenen Leib". Herr Janevski sowie zwei seiner Kollegen legten den Interessierten
die Sensoren/Aktivatoren an und programmierten die individuellen Einstellungen, um einen realitätsnahen Betrieb
beim anschließenden Ausprobieren zu ermöglichen. Nur so ist es möglich, die Veränderungen und Verbesserungen im Gangbild
selbst zu spüren und zu beurteilen.

Während der "Anprobe"

 

Mittels einer Fernbedienung erfolgt die Programmierung und Steuerung des Gerätes

 

Die externe Reizung des erschlafften Fußheber-Muskels hat zusätzlich auch den großen Vorteil eines Trainingseffektes! Denn der Muskel, der bislang nicht mehr selbst vom Körper angesteuert wurde, wird nun vom Gerät wieder aktiviert und revitalisiert, also gekräftigt.

Weitere Details zum Gerät sowie dessen Funktionsweise können dem Bericht vom August letzten Jahres unten auf dieser Seite entnommen werden.

Wir danken Herrn Janevski und seinen Kollegen für die rundum gelungene Präsentation. Mit diesem elektronischen Fußheber ist es möglich, wieder ein Stück mehr Lebensqualität zurück zu gewinnnen und den Folgen der MS den Kampf anzusagen.

(Veröffentlicht: 03.11.2022/R.Dyx)


Gruppentreffen mit Besuch aus Wiesbaden

Die SHG Weilburg fand sich am 2. August bei hochsommerlichen Temperaturen in Villmar wieder zum monatlichen Gruppentreffen zusammen.

Diesmal freuten wir uns über Besuch aus der DMSG-Regionalstelle Wiesbaden:
Frau Ebru Taş in ihrer Funktion als Case-Managerin und Peer-Ausbilderin besuchte die Gruppe am Nachmittag in unserem "Stamm"-Lokal Klickermill an der König-Konrad-Halle. Das Treffen diente zum einen dem gegenseitigen Kennenlernen der Gruppe. Zu anderen tauschte man sich aus über diverse Themen der Selbsthilfe. In der geselligen Runde wurde natürlich auch über alles mögliche andere gesprochen, z.B. Tag der Selbsthilfe im Oktober in Limburg. Gesprächstoff gibt es ja immer mehr als genug.

Leider waren auch viele kleine ungebetene "Gäste" (Wespen) anwesend, welche sich über die süßen Leckereien wie Eiscreme, Kuchen und Limonade hermachten. Uns blieb nichts anderes übrig, als mit ihnen zu teilen. Die Wirtin versuchte dann, halbwegs erfolgreich, mit einer Räucherschale den Wespen ihre Anwesenheit zu verleiden.


Geselliges Gruppentreffen im August 2022


(Veröffentlicht: 04.08.2022/R.Dyx)

Schiffsausflug auf dem Rhein

Am 1. Juni 2022 war es wieder soweit:
Die DMSG Hessen hatte, in Zusammenarbeit mit dem LIONS-CLUB, wieder zu einem Schiffsausflug auf dem Rhein eingeladen.
Auch aus unserer Weilburger Selbsthilfegruppe waren einige Teilnehmer mit an Bord.

Bei sonnigem Wetter ging es am Vormittag in Wiesbanden mit der "Wappen von Frankfurt" direkt ab dem Biebricher Schloss rheinabwärts bis nach Bingen.
Unterwegs gab es eine hervorragende Bewirtung mit Spargel zum Mittagessen, und Kuchen am Nachmittag. Allen Teilnehmern hat die Fahrt sehr gut gefallen.
Die Gespräche untereinander sorgten dafür, daß nach so langer Corona-Pause wieder ein Austausch über alle möglichen (MS)-Themen möglich war.
Seitens der DMSG Hessen stellten sich gleich an Bord auch einige neue Mitarbeiterinnen persönlich vor.
Gegen 16:00 Uhr kehrte das Schiff zurück zum Anleger in Wiesbaden, und wem die Fahrt auf dem Schiff nicht aufregend genug war, konnte sich gleich in den Feierabendverkehr stürzen.


Einige Impressionen vom Schiffsausflug auf dem Rhein im Juni 2022


(Veröffentlicht: 11.06.2022/R.Dyx)

Landesehrenbrief für langjähriges Engagement in der MS Gruppe Weilburg

Anfang Oktober 2021 bekamen Frau Lucie Wolaschka und Herr Siegfried Schneider vom Landrat des Landkreises Limburg-Weilburg, Herrn Michael Köberle
in Vertretung unseres Ministerpräsidenten Volker Bouffier, den Landesehrenbrief verliehen!

Wie war es zu dieser besonderen Ehrung gekommen?
Lucie Wolaschka hatte die Gruppe von 1999 bis 2019 geleitet. Es fanden Ausflüge unter Ihrer Leitung statt, sowie weitere Veranstaltungen und natürlich die monatlichen Treffen. In diese Zeit fielen auch das 20- und das 25-jährige Jubiläum.
Siegfried Schneider ist seit Gruppengründung dabei und führte seitdem die Kasse. Durch sein vorbildliches Engagement, immer zum Wohle der Gruppe, konnten viele Veranstaltungen umsetzt werden.
Er wollte das 30-jährige Jubiläum noch mitgestalten, was ebenfalls in 2019 stattgefunden hat. Aber es sollte noch ein weiteres Jahr dauerern, bis seine Nachfolgerin seine Aufgabe übernehmen konnte. Die Gruppenmitglieder hatten beiden seinerzeit bereits gedankt und ihnen Präsente überreicht. Jedoch schien ein Präsent nicht dieses langjähriges Engagement für die Gruppe adäquat zu würdigen. So wurde eine Ehrung mit dem Landesehrenbrief angeregt und von allen verantwortlichen positiv beschieden. Leider fand in der Fastnachtszeit 2020 kein Termin zur Überreichung statt. Und dann kam Corona, und alle Termine wurden auf unbestimmte Zeit verschoben.

Nun war es endlich soweit: Bei sonnigem Wetter hatten sich die Gruppenmitglieder sowie die Liebsten der zu Ehrenden in der
König-Konrad-Halle in Villmar eingefunden. Auch Herr Benno Rehn, Geschäftsführer der DMSG Hessen, konnte diesen besonderen Termin wahrnehmen und Grußworte an die Ehrengästen und Anwesenden richten. Leider war der Bürgermeister der Gemeinde aus Weilmünster, Mario Koschel, verhindert. Aber Herr Dr. Johannes Hanisch, Bürgermeister aus Weilburg, konnte sich für diese Verleihung Zeit nehmen, um mit uns zu feiern. Wir danken auch den Mitarbeitern des Landratsamtes und allen im Hintergrund, die an der besonderen Ehrung mitgewirkt haben und diese ermöglichten.

presentation
Nach der Verleihung der Landesehrenbriefe:
(v.l.n.r.): Landrat Michael Köberle, Astrid Eppstein, Markus und Lucie Wolaschka, Siegfried und Waltraud Schneider, Benno Rehn, Bürgermeister Dr. Jürgen Hanisch
 

(Veröffentlicht: 21.10.2021/R.Dyx)

Präsentation eines Fußheber-Systems beim Gruppenabend

Am 11. August 2021 konnten die Teilnehmer unseres Gruppenabends ein elektronisches Fußhebersystem kennenlernen,
daß durch Herrn Daniel Klein von der Firma Heller Medizintechnik vorgestellt wurde.

Worum ging es bei dieser Präsentation?
Zunächst einmal gibt es bei MS-Erkrankten (aber auch z.B. bei Schlaganfall-Patienten) möglicherweise Einschränkungen
bei Gehen. Aufgrund der Erkrankung ist u.U. ein vollständiges Heben der Fußspitze nicht mehr möglich.
Der Nervenimpuls, der vom Gehirn über die Nervenbahnen den Fußmuskel anspannen soll, wird nur noch schwach oder gar
nicht mehr übertragen. Die Fußspitze kann dann bereits an kleinen Unebenheiten auf dem Boden hängen bleiben,
wie z.B. an Teppichkanten, Kopfsteinpflaster, Türschwellen etc.
Es besteht Sturzgefahr und dadurch ein mitunter erhebliches Verletzungsrisiko.
Hier setzt das elektronische System an und hebt in Punkto Komfort und Individualität den Fußheber in eine neue Dimension.

presentation
Während der Präsentation des Systems

 

Wie funktioniert das System?
Ganz vereinfacht gesagt: Ein kleiner Mini-Computer registriert durch verschiedene Sensoren das Gangbild und stimuliert
dann zum bestimmten Zeitpunkt mit einem kleinen schmerzlosen, elektronischen Impuls den entsprechenden Muskel.
Dieser wiederum hebt (winkelt) dann den Fuß an. Der geschädigte Nervenstrang vom Gehirn ins Bein wird quasi ersetzt.

Der kleine Steuercomputer ist batteriebetrieben und sitzt auf einer Manschette, welche direkt unterhalb des Knies
an dem geschwächten Bein getragen wird. Bei langer Kleidung ist die Manschette praktisch unsichtbar.
Integrierte Elektroden übertragen die Impulse auf den Muskel. Nach Aufladung hat die Batterie eine Betriebsdauer
von ca. 8-10 Stunden. Mittels einer Fernbedienung wird der Fußheber ein bzw. ausgeschaltet und patienten-individuelle
Einstellungen vorgenommen.

Manschette_links
Die Manschette unterhalb des Knies


Manschette_Steuerung
Die Steuerelektronik mit integrierter Batterie

 

Verordnung möglich!
Das Gerät kann vom Arzt/Neurologen/Orthopäden verordnet werden. Nach einer Probezeit von zunächst 4 Wochen kann dann, wenn eine wesentliche Verbesserung des Gangbildes festgestellt wird, durch eine Folge-Verordnung die dauerhafte Nutzung erfolgen. Dann kauft die Krankenkasse dieses Gerät und stellt es dem Patienten zur Verfügung. Bei technischen Problemen kann man umgehend ein Ersatzgerät erhalten.

Live-Erprobung
E bestand die Möglichkeit, das Gerät direkt testen zu können. Nach einigen Minuten Gehversuchen wurde uns von einer Teilnehmerin die positive Wirkung bestätigt. Allerdings sei angemerkt, daß eine solche Präsentation eine ausführliche individuelle Beratung und eine "Probezeit" nicht ersetzten kann. Dennoch sind wir sehr dankbar dafür, daß wir dieses Fußheber-Prinzip live kennenlernen durften.

Alle, die leider nicht an diesem Abend teilnehmen konnten und Interesse oder Bedarf haben, können weitere Informationen über das System bei der Gruppenleitung/Astrid Eppstein oder auch direkt bei der Firma Heller Medizintechnik in Braunfels erhalten.

Wir möchten uns nochmal sehr herzlich bei Herrn Klein und seinem Kollegen Herrn Janevski dafür bedanken, daß sie sich an diesem Abend Zeit für uns genommen und uns dieses System vorgestellt haben.

 

(Veröffentlicht: 17.08.2021/R.Dyx)


Jubiläumsfeier 2019

Im Juni 2019 feierte die SHG Weilburg ihr 30-jähriges Jubiläum. Gefeiert wurde in der Grillhütte in Weinbach-Blessenbach, welche, als eine von wenigen Grillhütten überhaupt, auch über eine behindertenfreundliche Toilette verfügt.

Leider jedoch wurde die Feier durch ein plötzlich aufziehendes Gewitter mit starkem Regen vorzeitig beendet.

Jubiläumsfeier_2019